scheuvens + wachten plus Planungsgesellschaft mbh

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Münster 2030

ISEK Münster 2030, 2018/2019

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Münster 2030

Auftraggeber

Stadt Münster

Aufgabenstellung

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Münster soll eine thematisch integrierte Entwicklungsstrategie für Münster 2030 sowie einen mittelfristigen Orientierungsrahmen für die Stadt liefern, der alle relevanten Bereich des kommunalen Handelns umfasst. Das ISEK stellt damit einen Strang des großangelegten Münsteraner Zukunftsprozesses („MünsterZukünfte 20 | 30 | 50“) dar, zu dem auch eine „Szenario-Analyse“ sowie die Initiative „Gutes Morgen Münster“ gehört.

Das ressortübergreifende Integrierte Stadtentwicklungskonzept soll auf Basis einer umfangreichen Situationsanalyse und im Austausch mit dem Gesamtprozess „MünsterZukünfte 20 | 30 | 50“ zentrale Leitthemen formulieren und entsprechende Umsetzungsschritte definieren. Diese sollen als Grundlage zur Setzung inhaltlicher und zeitlicher Prioritäten und zur Setzung von Schwerpunkten im Ressourceneinsatz genutzt werden. Im Sinne einer ausgewogenen und zukunftsorientierten Stadtentwicklung gilt es hierbei, neben der gesamtstädtischen Betrachtung auch die einzelnen Stadtteile und deren Besonderheiten zu berücksichtigen.

Sowohl die Analyse der Ausgangslage als auch die Entwicklung und Vertiefung von Leitthemen soll unter aktiver Beteiligung von Schlüsselpersonen sowie der Münsteraner Bürgerschaft durchgeführt werden. Zudem ist ein intensiver Dialog mit der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung von zentraler Bedeutung. Angesichts der inhaltlichen Komplexität und der hohen Bedeutung des dialogorientierten Erarbeitungsprozesses sollen verschiedene kommunikative Elemente wie Stadtforen, Zukunftsarenen und Workshops durchgeführt werden.

 

Leistungen

  • Erarbeitung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes 2030 für die Stadt Münster
  • Analyse der Ausgangslage/Herausforderungen unter aktiver Beteiligung zentraler Akteure sowie der Münsteraner Bürgerschaft
  • Identifikation von Leitthemen und möglichen Handlungsoptionen sowie Zusammenführung räumlicher und thematischer Handlungsfelder
  • Konkretisierung des Konzeptes in Kooperation u.a. mit Bürgerschaft, Stadtverwaltung und Stadtpolitik
  • Dokumentation der Ergebnisse 

 

Kooperation

  • NetzwerkStadt. Forschung, Beratung, Kommunikation GmbH