scheuvens + wachten plus Planungsgesellschaft mbh

Grundstücksverkauf ehemalige Hofstelle Böker in Spelle-Venhaus

Investorenauswahlverfahren in Spelle

Grundstücksverkauf ehemalige Hofstelle Böker in Spelle-Venhaus

Auftraggeber

  • Samtgemeinde Spelle

Informationen zum laufenden Verfahren

Die Angebote sind bis zum 5. Mai 2022 bei uns einreichen. Falls Sie an dem Verfahren teilnehmen möchten, füllen Sie die hier zum Download zur Verfügung stehende Verschwiegenheitserklärung aus und schicken diese zusammen mit einer kurzen Anfrage an die Projektadresse spelle(at)scheuvens-wachten.de. Daraufhin können wir Ihnen die Ausschreibung sowie die Bearbeitungsgrundlagen zur Verfügung stellen.

Eckdaten des Verfahrens

  • Investorenauswahlverfahren für den Grundstücksverkauf
  • Gegenstand der Ausschreibung: Architektur und Städtebau
  • Konzeptvergabe nach vier Wertungskriterien
  • Mindestkaufpreis 490.000,- € bzw. 715.000,- €

Auszug aus der Aufgabenstellung

Die Gemeinde Spelle konnte im Jahr 2020 in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG) die Hofstelle und die Ländereien des landwirtschaftlichen Betriebs Böker im Speller Ortsteil Venhaus erwerben. Diese haben zusammen eine Größe von ca. 48 ha und bieten somit eine große Chance für die weitere Entwicklung der Kommune. Die am Ortsrand von Venhaus gelegene Hofstelle soll neu genutzt werden. Dazu will die Gemeinde Spelle dieses Grundstück veräußern.

Die Hofstelle besteht aus einem Gebäudeensemble mit unterschiedlichen Nutzungen. Dieses Gebäudeensemble umfasst ein Wohnhaus, das mit einem eingetragenen Wohnrecht belegt ist, sowie ein Brennerei-Gebäude, eine Bullenmaststallung und eine Garage. Um für möglichst vielfältige Nutzungskonzepte offen zu sein, kann die zum Verkauf stehende Fläche variieren. Grundsätzlich steht eine ca. 5.100 qm große Fläche zur Verfügung. Bei großflächigeren Konzepten können weitere maximal ca. 1.500 qm zur Verfügung gestellt werden.

Um eine der Ortsentwicklung entsprechende Neunutzung zu erreichen, hat die Gemeinde verschiedene Rahmenbedingungen (Art der Bebauung und Nutzung, Erhalt bzw. Abrissmöglichkeit einzelner Gebäude, …) formuliert. Hinzu kommt, dass ein eingetragenes Wohnrecht berücksichtigt werden muss und dass die Marke der bislang hier ansässigen Brennerei Fortbestand haben soll.

Hierzu wird nun ein/e Käufer*in und Investor*in gesucht, der/die die Fläche unter Berücksichtigung dieser Vorgaben entwickelt.

 

Voraussichtliche Terminschiene

  • Abgabefrist der Beiträge:                   05. Mai 2022
  • Sitzung des Auswahlgremiums:          17. Mai 2022